Wienzeug

Politik | aus FALTER 25/00 vom 21.06.2000

Gemeindebau for Sale "Das mit der sozialen Treffsicherheit ist sowieso nur mehr Schimäre", findet Planungsstadtrat Bernhard Görg von der ÖVP und will deshalb einen Teil der Wiener Gemeindewohnungen an die Mieter verkaufen. Seit einem halben Jahr wirbt Görg für seine Idee, nun hat er einen ersten Entwurf für ein Finanzierungskonzept vorgelegt. An Eigenmitteln müssten die Kaufwilligen 25 bis 30 Prozent des Kaufpreises aufbringen, der Rest könnte 25 Jahre lang abbezahlt werden. Somit wären die monatlichen Kreditraten nicht wesentlich höher als die derzeitige Miete. Görg schwebt eine Behaltefrist von zwölf Jahren vor, danach dürfte der Exmieter seine Wohnung weiterveräußern. Für Görg ist das nur ein Modell, über das er gerne noch verhandeln würde. Fragt sich nur, mit wem: Die SPÖ lehnt den Verkauf des Gemeindebaus kategorisch ab und denkt nicht einmal daran, über Bausparkonzepte und Ähnliches zu diskutieren.

Postgraduate am IHS Im Oktober 2000 starten am Wiener Institut


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige