"Machen Sie ein Foto!"

Tagebuch. Wien, Herbert-von-Karajan-Platz, im Juni 2000: Momentaufnahmen aus sechs Tagen, in denen ganz Wien wie gebannt auf einen Container neben der Staatsoper starrte.

Spezial | Karin Cerny | aus FALTER 25/00 vom 21.06.2000

Sonntag, 11. Juni Zur Eröffnung sprechen Vertreter des Widerstands-Österreich. Mit Blasmusik ziehen die Asylwerber ein. Schlingensief: "Das ist die Wahrheit, das ist die FPÖ, das ist die Krone, das ist Österreich." Schirmherr Paulus Manker bleibt über Nacht im Container. Über 70.000 Besucher schalten sich per Internet zu. Der Server stürzt mehrmals ab.

Montag, 12. Juni Schlingensief fordert Passanten auf: "Machen Sie ein Foto, schicken Sie es in ihr Heimatland, und schreiben Sie hinten drauf: Das ist Österreich!" Er stellt einen "wunderbaren Menschen" vor: "Meine Damen und Herren, hier kommt Christoph Schlingensief." Der Schauspieler Andre Wagner, das Schlingensief-Double aus Graz, sagt immer wieder mal: "Eine neue Form kann nur im einzelnen Ich entstehen."

Gegen 20.30 Uhr folgt die erste Abschiebung. Per Telefon haben 814 Seher den 31-jährigen Iraner Jahanshah Alavandi gewählt. Auf ihn wartet eine blaue Mercedes-Limousine, die ihn zur Staatsgrenze bringt. Schlingensief:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige