Stück über Bord!

Theater. SOS im Akademietheater: Andrea Breth inszeniert "Die See" von Edward Bond.

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 25/00 vom 21.06.2000

Klaus Bachlers erste Spielzeit als Burgtheaterdirektor endete so, wie sie begonnen hatte: mit einer verunglückten Inszenierung von Andrea Breth. Im Sommer war die neue Hausregisseurin krankheitshalber aus der Eröffnungsproduktion "Die Tochter der Luft" am Burgtheater ausgestiegen und musste von Frank Castorf ersetzt werden - was der Inszenierung nicht unbedingt gut getan hat. Jetzt hat Breth im Akademietheater planmäßig "Die See" von Edward Bond herausgebracht - aber dass das der Inszenierung gut getan hat, lässt sich auch diesmal nicht behaupten.

Die "Komödie" von 1973 spielt Anfang des Jahrhunderts in einem Kaff an der englischen Ostküste und ist eine merkwürdige Provinzposse: Die reiche, bigotte Mrs. Rafi ist die wichtigste Arbeitgeberin vor Ort und studiert mit der weiblichen Bevölkerung schreckliche Theaterstücke ein; der Tuchhändler Hatch ist von der wahnhaften Vorstellung einer außerirdischen Invasion besessen. Weil es ihm gelungen ist, auch seine Kumpel von der freiwilligen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige