Zur schönen Aussicht

Musik. Der Sensationserfolg des Buena Vista Social Club, diese Woche zu Gast in Wiesen, hat in den vergangenen Jahren einen wahren Kuba-Boom ausgelöst. Zwei neue Bücher beschäftigen sich mit dem Phänomen.

Kultur | Klaus Taschwer | aus FALTER 25/00 vom 21.06.2000

Zugegeben: Es war schon ziemlich spät, ehe es endlich los ging, an jenem Spätsommerabend vor fast drei Jahren im kärglichen Keller des Castillo am Stubenring. Eine Freundin beim Radio hatte vom Auftritt der unbekannten kubanischen Truppe gewusst, deren erste zwei CDs gerade veröffentlicht worden waren. Als die Seniorenband schließlich vor vielleicht 150 Zuhörern traumwandlerisch loslegte, wurde schnell klar, dass da - buchstäblich - Musik drin ist. Und was für eine Musik! Nach knapp 20 Minuten war der Zauber jedoch wieder vorbei: Auf polizeiliche Anordnung wurde das erste Konzert des Buena Vista Social Club (BVSC) in Wien wegen nächtlicher Ruhestörung abgebrochen.

Der Rest ist Geschichte: Von der ersten Platte der rustikalen Sympathieträger wurden weltweit mehr als drei Millionen Stück verkauft, was die CD zur einträglichsten Weltmusikproduktion des vergangenen Jahrzehnts machte. Wim Wenders drehte über die Protagonisten der Band eine verwackelte Video-Dokumentation, die zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige