Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 25/00 vom 21.06.2000

Sex: Fenster auf Das Schönste am Sommer sind die geöffneten Fenster; sie erlauben Einsicht hinter die grauen Gemäuer dieser Stadt. Zum Beispiel der Blick auf das Gebäude gegenüber meines Büros: im Winter eine schmutzige Fassade. Im Sommer eine charmante junge Frau, die vor offenem Fenster anmutig einen Telefonhörer an ihre Wange drückt. Mal lächelt sie, mal winkt sie mir quer über den Salzgries zu. Mal trägt sie ihr langes Haar offen, mal zusammengebunden. Fast immer aber trägt sie schulterfrei. Schwarz steht ihr besonders gut. Ich denke, ich werde diesen Sommer in Wien verbringen. G.J.

Fussball: Ohne mich Die ganze Stadt spricht über Fußball, und ausgerechnet jetzt kann ich, der ich das ganze Jahr über praktisch ausschließlich über Fußball spreche, nicht mitreden. Die EM ist an mir bisher vorbeigerauscht wie die Westbahn am Hanappistadion. Schuld daran waren die Festwochen, die jeden Abend eine Vorstellung angesetzt haben, als gäbe es derzeit nichts Wichtigeres


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige