Hau ab?

Donauinselfest. Am Wochenende findet zum 17. Mal das Donauinselfest statt. Zum größten Gratisfestival der Welt werden drei Millionen Besucher an vier Tagen erwartet.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 25/00 vom 21.06.2000

Gitarre! Das ist eine Gitarre." Das ältere Ehepaar hat das Plakat zum diesjährigen Donauinselfest am Buswartehäuschen lange genug studiert und beginnt nun mit der Überlegung, ob die Donauinsel tatsächlich die Form einer Stromgitarre hat.

Nein, die Donauinsel ist nicht gitarrenförmig. Aber die Theorie, dass das nur wenige Hundert Meter schmale, aber 22 Kilometer lange Naherholungsgebiet zwischen Donaustrom und Entlastungsgerinne eigentlich von der SPÖ extra für alljährliche Festivalzwecke gebaut wurde, taucht jedes Jahr im Frühsommer auf. Allerdings: Wenn das tatsächlich so wäre, hätten die Inselbauer ja auch gleich noch für die richtige Infrastruktur sorgen können. So müssen auch heuer wieder Hunderte Klohäuschen, Bürocontainer, GSM-Sendeanlagen, Stromverteiler, x Kilometer Kabel, Licht- und Tonanlagen sowie sämtliche Bühnenelemente des Landes mühsam und bereits seit Wochen auf die Insel geschafft werden. Die Wiener kommen dann schon von alleine.

Schubsende und drängende


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige