Bahn frei

Verkehr. Jetzt wurde geklärt, wo man mit dem Miniroller fahren darf und wo nicht: Der Gehsteig ist erlaubt, Radwege und Autofahrbahn sind tabu.

Stadtleben | Christopher Wurmdoble | aus FALTER 25/00 vom 21.06.2000

Bahn frei", plärrt der Halbwüchsige und schlingert sich mit seinem Miniroller durch die Fußgängermassen auf der Mariahilfer Straße. Passanten werden dabei gnadenlos als lebende Slalomstangen benutzt. Zum Hinterherbrüllen ist der Junge auf seinem "Silberpfeil" viel zu schnell, und so bekommt halt der nächste Rollertreter den Anschiss. Im Vorhinein. Vorbeugend.

Wer sich für besonders cool hält (oder einfach zu ungeschickt ist, Skateboard zu fahren oder inline zu skaten), rollt diesen Sommer ein paar Zentimeter über dem Asphalt mit einem so genannten Micro-Scooter. Das ist nicht nur in Wien, sondern in allen europäischen Metropolen so. Dabei ist das silberne Brett mit zwei Rädern und Lenker zum Zusammenklappen nicht nur bei jungen Menschen in weiten Hosen sehr beliebt. Auch Büromenschen in Kostüm und Anzug reisen mit dem Kurzstreckenfahrzeug zum Job. Die kleinen Tretroller vermehren sich also wie blöd, und ihre Besitzer wussten nie genau, wo und ob sie überhaupt rollern durften.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige