"Ich habe keine Sorgen"

ORF. Die blau-schwarze Koalition setzt mit einem Antrag die Rundfunksendung "Journal Panorama" unter Druck. Ernest Hauer, verantwortlicher Redakteur der Sendung, sprach mit dem "Falter" über Einschüchterung, Journalismus und Macht.

Medien | Gerald John | aus FALTER 26/00 vom 28.06.2000

Der Antrag hatte es in sich. Der schwarze ORF-Kurator Georg Pammer und sein FPÖ-Kollege Klaus Pekarek - man darf vermuten, inspiriert von den beiden Kuratoren und Klubobmännern Khol und Westenthaler - ließen am 18.6. das ORF-Kuratorium Folgendes beschließen: "Der Generalintendant wird ersucht, bis zur nächsten Sitzung des Kuratoriums eine unabhängige Untersuchung (z.B. Mediawatch, Innsbruck) zu veranlassen und dem Kuratorium deren Ergebnisse vorzulegen, inwieweit in der Sendeleiste ,Journal Panorama' im Hörfunkprogramm Ö1 die objektive Auswahl und die Berücksichtigung einer breiten Meinungsvielfalt hinsichtlich Themenauswahl, Gesprächspartner und Wertungen der Sendungsgestalter - in den einzelnen Sendungen wie der Sendeleiste insgesamt im Sinne des öffentlichen Auftrages des ORF - im 1. Halbjahr 2000 realisiert werden konnten und inwieweit Verbesserungspotenziale erkennbar sind."

Die Redaktionssprecher des ORF werteten dies als "Einschüchterungsversuch" und als einen "in der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige