Gut/Böse/Jenseits

Kultur | aus FALTER 26/00 vom 28.06.2000

Gut Patrick Kluivert. Unter den durch und durch erfreulichen Holländern war der Mittelstürmer im Spiel gegen Jugoslawien die allererfreulichste Erscheinung. Er schoss vier Tore - und war hinterher auch noch ehrlich genug zuzugeben, dass eines davon ein Eigentor war.

Böse George Bush. Von den zuletzt sogar in den USA aufgekommenen Zweifeln an der Todesstrafe lässt sich der Präsidentschaftskandidatnicht aus dem Konzept bringen - in Texas ist "dead man walking" weiterhin Realität. Möge die Präsidentschaft an Bush vorbeigehen.

Jenseits Peter Sichrovsky. Der Vorsitzende des Zentralrats deutscher Juden ist in Wirklichkeit der Sohn einer KZ-Aufseherin. Unglaublich? Nein, nur der Plot eines neuen Theaterstücks. Autor Peter Sichrovsky ist Jude und FPÖ-Politiker. Unglaublich? Nein, nur die Pointe eines alten Witzes.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige