Weinwerter Preis 162: Technologietransfer

Stadtleben | aus FALTER 26/00 vom 28.06.2000

Von Franz Weninger aus Horitschon und seiner Wein-Kooperation mit Attila Gere in Villany war unlängst schon die Rede, kürzlich legte sich Weninger aber auch ein Weingut bei Sopron zu. Von dort kamen bisher immer dünne Sauerampfer, was der Burgenländer dort jetzt aber macht, kann sich sehen lassen: Der einfache Blaufränkisch Spern Steiner (mit einem Etikett von einem Propeller-Z-Mann!) duftet nach Walderdbeeren und Weichseln, knallt gaumenmäßig voll mit der Kirschfrucht rein und unterstreicht das Ganze bei vollem Body mit eleganter Säure. Geht überall dort, wo auch Chianti passt.

Preis: öS 70,-Wertung: 4/5 sehr gut Blaufränkisch Spern Steiner 98, Franz Weninger, Florianig. 11, 7312 Horitschon, Tel. 02610/421 65, www.weninger.com


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige