Best of Vienna: Polyklamott

Stadtleben | aus FALTER 26/00 vom 28.06.2000

Wer Christoph und Roman Pfandler in ihren grellen Polyesterpullis sieht, weiß, dass hinter Polyklamott nicht nur eine Geschäftsidee steht, sondern Passion. Jahrelang waren die Brüder selbst Kunden, haben auf Flohmärkten und in Zweitehandläden im In- und Ausland gestöbert, um schicke Teile für wenig Geld aufzuspüren. Jetzt lassen sie die Kundschaft stöbern. In den Räumen eines ehemaligen Frisiersalons warten Hunderte Kleidungsstücke - zum größten Teil aus den USA importiert - darauf, entdeckt zu werden. Da hängen die Sechziger- bis Neunzigerjahre, thematisch und farblich sortiert, einfach auf Drahtbügeln an langen Stangen. Über die moderaten Preise geben bunte Anhänger Auskunft: zwischen öS 50,- (grau) bis öS 400,- (gelb) kosten die Poly-Klamotten.

Polyklamott, 6., Hofmühlg. 6, Tel. 969 03 37, Mo-Fr 11-19.30, Sa 11-17 Uhr.

Dieser Tipp stammt aus "Best of Vienna". Vol. 1/00 ist um öS 45,- im guten Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige