Dolm der Woche: J. Asamer

Politik | aus FALTER 28/00 vom 12.07.2000

So ist das mit den Juden. Da rottet man sie schon seit gut einem halben Jahrhundert nicht mehr aus, steckt sie nicht mehr in Konzentrationslager, und trotzdem können sie einfach nicht den Mund halten. Aber bald ist Schluss mit der Nachsicht. "Die Juden treibens noch so weit, bis sie wieder eine auf den Deckel kriegen", droht der oberösterreichische Schotterkaiser Johannes Asamer im profil. In Rage bringt Asamer "die Erpressung" der Entschädigungszahlungen für ehemalige NS-Zwangsarbeiter. "Eine absolute Ungerechtigkeit", meint Asamer: "Die sechs Milliardenmüssen gezahlt werden, weil Amerika Druck ausübt." Doch ab jetzt wird zurückgedrückt, denn außer Asamer sind noch andere Wirtschaftskapitäne gegen die Entschädigungen. Und wenn alles nichts hilft, wird man den Juden - es wird schon nicht die Falschen treffen - halt eine auf den Deckel geben müssen.Wie damals im 38er-Jahr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige