Party: "Frag!" und "Kill!"

Computerspiele. Dieses Wochenende ging das "Fragfest Millennium" zu Ende, eine so genannte LAN-Party, bei der Hunderte Computerspieler gegeneinander antreten. Derartige Events kennzeichnen den wichtigsten Trend der Spieleindustrie - vernetzte Spielewelten.

Medien | Hannes Stieger | aus FALTER 28/00 vom 12.07.2000

Die Organisatoren des "Fragfest Millennium" stöhnen noch immer unter den vergangenen vier Tagen. Immerhin - etwa sechs Stunden Schlaf täglich konnte jeder von ihnen verbuchen, was manchen anderen Anwesenden bereits als Luxus erschienen wäre. Fragfest - das ist ein "Fest rund ums Fraggen". Fraggen - "zerstückeln, fragmentieren" - umschreibt in der Gamewelt den erfolgreichen virtuellen Abschuss eines Gegners. Etwa 500 eingefleischte PC-Spieler fanden sich vergangenes Wochenende von Donnerstag bis Sonntag im Kabelwerk in Wien 12 ein, um dem Fraggen zu frönen.

Mitzubringen ist bei einem Fragfest dreierlei: Computer, Schlafsack und Junkfood. Schließlich wollen Pausen zwischen einzelnen Spielerunden nicht unnötig in die Länge gezogen werden. Ein Fragfest, auch "LAN-Party" genannt, besteht aus mindestens zwei Computern, die per Netzwerk (LAN - Local Area Network) zusammengeschaltet werden. Im Falle des Fragfests Millennium gab es derer 500, allesamt Spielernaturen, welche die drei Nächte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige