Media-Mix

Medien | aus FALTER 28/00 vom 12.07.2000

DotComGuy Mitch Maddox, als "DotComGuy" firmierend, hat sich seit bereits einem halben Jahr in einem Haus eingeschlossen. Der 26-jährige Amerikaner will sich ein Jahr lang nur über das Netz versorgen und ist fest entschlossen, bis Silvester auszuhalten. Im "DotCompound" gibt es bereits Einrichtung, genügend Essen und auch einen Hund: DotComDog. Die Mahlzeiten werden mit Lebensmitteln zubereitet, die von Online-Händlern angeliefert werden. Täglich wird die Site www.dotcomguy .com 1,5 Millionen Mal aufgerufen.

Gestohlen Interpol will jetzt auch das Internet zu Hilfe nehmen, um nach gestohlenen Kunstwerken zu fahnden. Auf einer extra eingerichteten Site sind die Diebesgüter im Original zu sehen (www.interpol.int/Public /WorkOfArt/Search/RecentThefts.asp). Außerdem sind dort auch sichergestellte Kunstwerke aufgeführt, deren Besitzer noch nicht eruiert werden konnte. Für die 178 Mitgliedsstaaten gibt Interpol alle zwei Monate eine komplette CD heraus, die alle geraubten wichtigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige