Die Guten und die Bösen/Hundefan Vasek: "Frei laufen nur in der Hundezone"

Stadtleben | Thomas Vasek | aus FALTER 28/00 vom 12.07.2000

Mit "Kampfhund" in Wien unterwegs? Kein Problem. Man wird nicht angepöbelt oder bespuckt wie mancherorts in Deutschland. Ganz im Gegenteil: Man trifft auf warmherzige Gefühle oder freundliches Interesse, vielleicht gemischt mit ein klein wenig Respekt. Die Straßenseite wechseln nur andere Hundebesitzer. Manche, auch nicht alle.

Seit ich meine Dogo-Argentino-Hündin Maya habe, nehme ich sie eigentlich fast überallhin mit. Und von meinen Fahrten mit dem 13 A in die Redaktion, natürlich samt Hund, könnt ich Ihnen Geschichten erzählen!

Im dichten Menschengewühl wartet Maya als richtige "Kampfhündin" auf ihre Chance zum Angriff. Schaut ihr vielleicht einer der Passagiere in die Augen? Berührt er sie zufällig? Schon ist es geschehen. Man kann nämlich nie genug gestreichelt werden. Ich habe kaum jemanden getroffen, der sich Mayas Avancen entziehen konnte. Vielleicht wäre es anders, wenn die Leute wüssten, mit wem sie da auf Tuchfühlung gehen.

Es ist nämlich so: Die Leute haben nur eine verschwommene Idee, wie so ein "Kampfhund" eigentlich aussieht. Deshalb können die meisten Maya nicht so recht zuordnen. Da entspinnen sich mitunter kuriose Dialoge. Irgendeiner fragt immer. "Tschuldigung, weiße Boxer sieht man aber selten." Stimmt, ganz selten. Der hier ist aber ein Dogo Argentino.

Die Wiener sind wirklich tolerant. Was Hunde betrifft. Allerdings gebe ich zu, dass ich ihre Toleranz nicht wirklich auf die Probe stelle. Frei laufen darf Maya grundsätzlich nur in der Hundezone. Wenn irgendwo kleine Kinder auftauchen, sind wir schon eine Staubwolke. Und wenn sich jemand fürchtet, kriegt die Hündin den Maulkorb umgeschnallt. Seit dem schrecklichen Tod des kleinen Volkan in Hamburg bin ich doppelt und dreifach vorsichtig. Rücksichtslose Hundebesitzer hasse ich zutiefst. Solche Leute gehören selber an die Leine.

Thomas Vasek ist Chronik-Ressortleiter bei "profil" und Autor von "Handbuch Hund" (Falter Verlag).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige