Mach es sauber, Bruder!

Auto. Pack nicht die Badehose, pack das Kleingeld ein - am Wochenende werden an den Tankstellen die Boliden gepflegt: Vorwäsche, Einweichen, Hauptwäsche, Klarspülung und Glanztrocknen.

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 28/00 vom 12.07.2000

Die Triester Straße ab dem Matzleinsdorfer Platz ist eine echte Männerwelt. Eine Tankstelle, dann die nächste Tankstelle, dazwischen schiebt sich ein Heimwerkermarkt, dann wieder eine Tankstelle. Männer tanken ihre Autos, Männerköpfe verschwinden unter Motorhauben, Männer sind bepackt mit Heimwerkzubehör und zufriedenem Gesicht. Männer fetzen mit eingepackter Familie im Auto die Ausfallstraße entlang Richtung Wochenendurlaub. Bei all dem sind natürlich auch Frauen zu sehen, für keine von ihnen bedeuten die Samstagstouren aber ein merkliches Vergnügen. Eher eine Tortur. Keine sticht den Tankstutzen derart selbstverständlich in die Tanköffnung und lässt drauflos fluten.

Und sagenhaft viele männliche Autolenker steuern ihre Boliden in die etwas verkehrsberuhigtere Zone bei der letzten Tankstelle Richtung Autobahn und widmen sich stundenlang einem seltsamen Ritual. Voraussetzungen dafür: ein strahlend schöner Tag am Wochenende, ein angestaubtes Auto und der unabänderliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige