Tier der Woche: An Guad'n

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 28/00 vom 12.07.2000

Wer jetzt im Sommer meint, sein Essen im Freien konsumieren zu müssen, darf auch mit anderen Mitessern und Mitgegessenen rechnen.

Haben Sie vergessen, Salz und Pfeffer mitzunehmen, und droht geschmackliche Langeweile? Kein Problem, da hilft ein Blick ins kleine schlaue Büchlein der Pfadfinder. Baden Powell, der Stammvater aller Fieselschweife rät in diesem Fall dazu, das Essen mit gerösteten Ameisen zu würzen. Bei diesem Vorschlag dürfte es sich um die europäische Light-Version handeln. Denn in Südafrika, wo Baden Powell lange lebte, isst man so genannten Buschmann-Reis, der ausschließlich aus einem Teller voller Ameisen besteht. Nachsalzen ist angeblich nicht mehr notwendig.

Sollte sich versehentlich eine Spinne auf den knusprig angekohlten Puszta-Spieß verirrt haben, dann bewahren Sie Haltung und gedenken des Berliner populären Mediziners Ernst Ludwig Heim. Dieser schrieb in seinen Tagebüchern, dass er bereits als Kind gerne Arzt werden wollte. Doch sein Vater verspottete ihn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige