Hero der Woche: Franz König

Politik | aus FALTER 30/00 vom 26.07.2000

Der Mann ist 95 Jahre alt und hat Ruhe verdient. So gesehen würde man es Altkardinal Franz König schon hoch anrechnen, wenn er sich einfach raushielte und wenigstens nicht wie viele seiner Nachfolger ständig mit gesellschaftlichen Ansichten wie aus dem Mittelalter nervte. Doch König schweigt nicht. Und was er sagt, klingt obendrein viel vernünftiger als die Moralpredigten von Kurt Krenn, Andreas Laun & Co. In für Kirchenfürsten ungewöhnlich deutlichen Worten bezeichnete König anlässlich seines Geburtstages die kirchliche Sexualmoral als "tragische Geschichte": Durch das Verbot der künstlichen Empfängnisverhütung sei eine Krise der Glaubwürdigkeit der Kirche eingetreten. Ein klare Botschaft an seine verstockten Kollegen in Rom, St. Pölten und Salzburg, die sich in etwa so übersetzen lässt: "Jungs, ihr seid von vorgestern." Dem alten Kardinal kann man das nicht nachsagen. Möge er noch lange sprechen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige