Wienbild

Politik | aus FALTER 31/00 vom 02.08.2000

Der Mann mit den schnittigen Turnschuhen (Bildmitte) war vorne dabei. Vergangenen Donnerstag, die allwöchentliche Demo wurde gerade am Weiterziehen gehindert, schlenderte der ,,Demonstrant" neugierigzwischen den Aktivisten umher. Als ein Dudelsackspieler sein Ständchen beendete, applaudierte der Mann. Die Demonstranten wussten natürlich nicht, wer ihnen da in Zivil Solidarität bekundete: Der vermeintliche Aktivist ist nämlich niemand Geringerer als Wilfried Kovarnik, Leiter der Wiener Fremdenpolizei und zuständig für Demonstrationen. Ein Spitzel? Oder doch Sympathisant? ,,Nein", sagt Kovarnik, der privat auch mal als Laienschauspieler auftritt: ,,Ich will mir die Demos einmal selber anschauen." Ein Plakat irritierte den Fremdenpolizeichef: ,,Freiheit für Schubhäftlinge! Schubhaft für Freiheitliche!"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige