Sideorders: Italian Classics

Stadtleben | aus FALTER 31/00 vom 02.08.2000

Weil nun mal zum Glück nicht alle Leute nach der letzten Mode gehen, die hinsichtlich italienischer Restaurants die Regionalität, das authentische Produkt und die Reduktion aufs Wesentliche vorgibt, existieren in Wien, der Hauptstadt der italienischen Kulinarik, immer noch eine Menge "klassischer" Italiener.

Grotta Azzurra, 1., Babenbergerstr. 5, Tel. 586 10 44, tägl. 12-15, 18.30-24 Uhr.

Das Urahnl italienischer Gastronomie in dieser Stadt. Hier herrscht noch Klassenbewusstsein. Alles sehr korrekt und konservativ, nicht gerade vom Billigsten.

San Carlo, 1., Mahlerstr. 3, Tel. 513 89 84, Mo-Sa 12-14.30, 18.30-24 Uhr.

Klassischer gehts fast nicht mehr. Die Karte änderte sich nicht, seitdem das Lokal hier eingezogen ist, was die vielen Promis und Chefredakteure, zu deren Lieblingslokalen dieses Ristorante zählt, aber nicht zu stören scheint.

Carpaccio, 4., Paniglg. 22, Tel. 505 99 88, Mo-Fr 12-14, 18.30-23 Uhr.

Beständigkeit auch hier, wer in diesem kleinen, gemütlichen und nicht uncool gestalteten Ristorante was anderes will als die Pasta, den gegrillten Fisch oder das gebratene Fleisch, ist selber schuld.

La Sorgente, 7., Schottenfeldg. 86, Tel. 526 46 56, tägl. 12-14.30, 18-23 Uhr.

Versteckt gelegen, Auswahl an italienischen Traditionals in zuverlässiger Qualität. Einziger Ausreißer: Trüffel sind das große Faible des Chefs, er hat gegenüber einen eigenen Trüffel-Laden.

Da Serafino, 9., Säuleng. 27, Tel. 317 35 81, Mo-Sa 11.30-14.30, 18-24 Uhr.

Nach dem Umbau ein gediegenes, konservatives Ristorante mit bemühtem, quirligem Service und einer hervorragenden Auswahl italienischer Klassiker.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige