Pubben und Clubben

DJ-Kultur. Gerade ist in Dublin die "Red Bull Music Academy" zu Ende gegangen. Zweimal zwei Wochen lang trafen Auflegestars im akademischen Rahmen auserwählte Nachwuchs-DJs aus aller Welt. Mit dabei auch drei DJs aus Wien.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler / Dublin | aus FALTER 31/00 vom 02.08.2000

Mixing is like producing", erklärt King Britt - also: der King Britt! - ein hoch technisches DJ-Mischpult von Pioneer. Hier ist das Delay und da der Sampler. 35 wissbegierige DJs scharen sich um das Pult des Auflege- und Producerstars aus Philadelphia. Boom Tschack: Wenn der King an einem Knöpfchen dreht oder den Regler bewegt, geht ein Raunen durch die wippende Menge. Begnadete DJ-Finger huschen über den Mixer. So gehört das: Boomt Tschak! Ein paar Übernachtige nehmen nicht so aktiv an der "Lecture" teil, sondern machen lieber ein Nickerchen in den bequemen Sofas, die hier überall herumstehen - die Pub- und Clubnacht zuvor fordert ihren Tribut. Doch die meisten der anwesenden Jungmenschen zwischen Anfang 20 und Mitte 30 lauschen dem Amerikaner gebannt. Fast wie bei MTV, nur ohne Fernsehkameras und Einschaltquote. Very nice und very exclusive. Am Ende gibts Applaus.

Zum dritten Mal findet heuer die "Red Bull Music Academy" statt, erstmals in Dublin. Eine internationale Veranstaltung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige