Gut / Böse

Kultur | aus FALTER 33/00 vom 16.08.2000

Gut Robert Menasse. Österreichs schnellster Denker hat sich immer wieder über die Allianz von Staatshörigkeit und Fundamentalopposition mokiert. Er selbst hat die Konsequenz gezogen und den ihm verliehenen Staatspreis für den Jean-Amery-Essaypreis gewidmet.

Böse Kathrin Zechner. Die ORF-Intendantin hat nicht nur den "Seniorenclub" gekillt, sie hat den jahrzehntelang gedienten Club-Mitgliedern nicht einmal ein "Dankeschön", geschweige denn Blumen zukommen lassen. Hilli Reschl rächt sich und bleibt dem ORF-Heurigen fern.

Jenseits Marcel Reich-Ranicki. Der Mann ist belesen, beredt, amüsant und ein autoritärer Ungustl. Er hätte die Chance gehabt, sich bei Sigrid Löffler zu entschuldigen und ansonsten den Mund zu halten. "Mein Temperament", verriet er "News", "hat es mir nicht erlaubt". Ein schwerer Fall von Altersrabiatheit?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige