Edelfedern

Shopping. Es gibt tatsächlich noch Menschen, die "von Hand" schreiben. Und einige Handschreiber benutzen dazu edelstes Werkzeug.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 33/00 vom 16.08.2000

Was die Unterzeichner des Maastricht-Vertrages, John F. Kennedy, als er sich nach seinem "Ich bin ein Berliner"-Sager ins Goldene Buch Berlins eintrug, oder Prince Charles und Lady Diana beim Unterschreiben der Heiratsurkunde allesamt zum Beispiel nicht wussten: Der Montblanc-Füller in ihren wichtigen Händen wurde bereits getestet. Von nicht weniger wichtigen Arbeiterinnen. Denn bevor die edlen Schreibgeräte des traditionsreichen Hamburger Füllermachers die Fabrik verlassen, werden sie von emsigen Berufsschreiberlingen mindestens zwei Minuten lang testweise übers Papier geführt. Das ist halt Qualität.

Vor allem Sammler oder Menschen mit Faible fürs Prestigeobjekt kaufen Montblanc. Staatsfrauen und -männer oder Wirtschaftsbosse würden gewichtige Verträge niemals mit dem schnöden Bic-Kugelschreiber unterzeichnen, sondern mit edlerem Werkzeug. Seit letzter Woche sind die sündteuren Schreibgeräte in Wien nicht nur im guten Fachhandel zu haben, sondern auch im eigenen Montblanc-Geschäft


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige