Stadtmensch

Stadtleben | aus FALTER 33/00 vom 16.08.2000

Auf die Idee mit der Josefine Mutzenbacher hat sie Adolf Hitler gebracht. "Ich hab eine Führung über Hitler in Wien gemacht und mir dabei überlegt, wie es wohl den Obdachlosen, den Unterprivilegierten, den Frauen zu dieser Zeit gegangen ist", erklärt Fremdenführerin Anna Ehrlich. So ist die witzige "Josefine Mutzenbacher: Auf den Wegen der Lust im alten Wien"-Führung entstanden. Und die studierte Historikerin und Juristin bietet seitdem vor allem Spezialführungen durch Wien an, die ein etwas anderes Bild der Stadt bieten: Ob es "Mörder, Hexen, Henker", "Wiener Schmäh" oder "Die Hofburg und ihre Geheimnisse" sind: Ehrlichs Führungen sind gleichzeitig Event, Straßentheater und Erwachsenenbildung. "Ich sehe mich als Kulturvermittler für Menschen, die mehr über die Stadt wissen wollen. Deshalb habe ich auch viele einheimische Stammgäste." Führungen und Infos unter www.wienfuehrung.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige