Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 34/00 vom 23.08.2000

Sex: Es juckt Ich verstehe immer nicht, warum Frauen (angeblich) nicht wissen, wieso Männer einmal versteckter (so g. Taschenbillard), einmal ungenierter an ihrem Hosenbruder (so sagt man in Finnland) herumfummeln. "Es juckt" oder "Etwas ist eingeklemmt": Das sind die gängigen Vermutungen. Nein, hier wird schlicht und ergreifend stimuliert, eine Vorform des Wichsens. Primitiv, nicht? Kleine Jungs machen das dauernd, aber würde eine Mutter sie primitiv schelten? T. R.

Fussball: Erfrischend Als SW-Bregenz-Fan erhält man Anerkennung meist in Kombination mit herblassendem Trost: gut gespielt, verdient verloren. Das Adjektiv "erfrischend" bedeutet ja im Zusammenhang mit Fußball anderes als im Zusammenhang mit Limonade. Nämlich naiv, zu wenig abgebrüht, bemüht, aber glücklos. Letztes Jahr spielten meine Bregenzer, angetrieben vom offensiv freudigen jungen Trainer Gemaljevic, erfrischend. Sie entgingen knapp dem Abstieg. Heuer haben sie ein paar Prellböcke eingekauft, und der

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige