Wasp Busters

Insekten. Zur Zwetschkenfleckzeit haben Wespen Saison. Für diesen Sommer wurde eine Wespenplage vorausgesagt, was noch lange kein Grund zur Hysterie ist. Denn wer die nützlichen Insekten nicht angreift, versehentlich verschluckt oder Allergiker ist, hat eigentlich nichts zu befürchten. Und im gelb-schwarzen Störfall hilft der Kammerjäger.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 34/00 vom 23.08.2000

Andere Leute halten sich Krokodile in ihrer Wohnung, da dürfen wir doch wohl ein paar Wespen bei uns leben lassen", schimpft der Bewohner eines Hauses in der Per-Albin-Hansson-Siedlung von seinem Balkon herunter. "Die sterben doch eh im Herbst." Währenddessen turnt Peter Wurz auf einem Baugerüst im siebten Stockwerk vor dem Verteidiger der Insekten herum. Der Schädlingsbekämpfer von "Osol-Jäger" versucht, den Grund dafür zu finden, weswegen die Nachbarn ihn alarmiert haben: das Wespennest. Rund um einen Autoreifen haben sich die gelb-schwarzen Insekten auf dem Balkon ein schon recht beachtliches Häuschen gebaut. Von dieser Homebase aus gehen sie auf Beutefang, was den menschlichen Mitbewohnern rundherum ziemlich auf den Wecker fällt. Nicht nur im siebten Stock eines Gemeindebaus irgendwo am Stadtrand: Die meisten empfinden Wespen eben eher als unangenehm und fühlen sich von den Insekten aus der Familie der Hautflügler bedroht - in der Regel grundlos.

"So etwas ist mir wirklich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige