Stadtrand: Wo ist Billy, schwarz?

Stadtleben | aus FALTER 35/00 vom 30.08.2000

Es ist etwas Furchtbares geschehen. Doch niemand scheint es bemerkt zu haben - und das, obwohl wir alle bereits darüber informiert wurden. Auch Ihnen ist der neue IKEA-Katalog zugegangen. Auf einem sehr weißen Cover fragt da eine Frau "Ivar?" und die neben ihr fragt "Billy?". IKEA-Kunden wissen, dass die beiden nicht an Männer denken, sondern an zwei bewährte Regalsysteme (wobei ich eindeutig für Billy bin). Auf Seite 98 erfahre ich dann zwar erfreulicherweise, dass Billys billiger geworden und nunmehr in sechs Ausführungen zu haben sind. Aber: Es gibt Billy nun zwar auch unnötigerweise in Silber und Dunkelbraun, aber Billy in Schwarz, der Klassiker des Klassikers, fehlt im Katalog! Und auch in Vösendorf ist der schwarze Billy spurlos verschwunden. Es stimmt schon, dass die Achtzigerjahre schon eine Zeitlang vorbei sind.Aber dass deshalb im neuen IKEA-Programm Schwarz als Möbelfarbe nahezu grundsätzlich ausscheidet, ist doch ein starkes Stück. Insbesondere für jemanden, der sich nach neun schwarzen Billy-Regalen ein zehntes kaufen wollte. Darfs vielleicht ein silberfarbenes sein? Nein, bestimmt nicht! Ich fürchte, Herr Wendschlag, Sie haben einen gewissen Erklärungsbedarf! Oder steckt gar Ihr Boss in Schweden dahinter? K. T.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige