Weinwerter Preis 171: Da Valpo

Stadtleben | aus FALTER 35/00 vom 30.08.2000

Das Schicksal des Valpolicella ist schrecklich: Einst fruchtig und dicht, wurde er in den Sechzigern zum Massenwein, die Erträge stiegen, Qualität, Image und Preis sanken. Einzige Möglichkeit, mit dem Valpolicella noch Geld zu verdienen, war, noch größere Erträge rauszuholen. Und auch die Gegenbewegung, nun aus den besten Trauben nur mehr superteuren "Amarone" zu machen, raubt dem Valpo die Substanz. Schön, dass es noch solche wie den Valpolicella Classico Superiore (heißt: aus dem Ursprungsgebiet vor der Erweiterung) gibt: Duft von Weichseln und Walderdbeeren, feine Himbeer-Mandel-Noten an Gaumen, weich und gut zu trinken. Für alle Tage.

Preis: öS 79,90 Wertung: 3/5 gut Valpolicella Classico Superiore 1997, Zenato, bei Wine-Company-Versand, Tel. 360 95 00.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige