Kommentar: Österreich neu: Jetzt reden einmal wir!

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 36/00 vom 06.09.2000

Sir Peter brachte Erlösung. Erlösung von der diplomatischen Fadesse der Rede, die Außenministerin Benita Ferrero-Waldner vergangene Woche im Haus der Industrie und vor einer saalsprengend großen Menschenmenge hielt; Erlösung aber auch für jene Österreicher, die sich von der EU schlecht behandelt fühlen: Ein ausgewiesener Kosmopolit und Menschenfreund bezeichnet die Sanktionen der 14 als "dumm und sehr schädlich".

Nun spricht ja durchaus einiges dafür, dass der Stargast der diesjährigen Auslandskulturtagung, Sir Peter Ustinov, Recht hat. Die Frage ist bloß, was uns Inlandsösterreichern damit gesagt sein soll. Österreich sei, so Sir Peter in einem launigen Extempore aus Anlass spontaner translatorischer Publikumshilfe, "ein Volk von Souffleuren".

Wer also hat wem was geflüstert? Sir Peter jedenfalls meinte, Österreich sei jetzt möglicherweise größer als zu jenen Zeiten, als es noch wirklich groß war. Das hören wir gerne. Als Weltmeister der Bescheidenheit und der neutestamentarischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige