Welt im Zitat

Kultur | aus FALTER 36/00 vom 06.09.2000

Natursektspiele FP-Klubchef Peter Westenthaler will so oder so nicht lockerlassen. Er wiederholte am Montag seine Forderung nach Ablöse Buseks, weil dieser "keine Gelegenheit auslässt, die FPÖ anzupinkeln. Beim ersten Mal haben wir gesagt, gut, schlucken wir das runter."

Dank Standard wird die pfiffige Politikrhetorik von Peter "Ich schlucke auch nicht immer alles" Westenthaler für die Nachwelt bewahrt.

Der unbekannte Bruder Selten war eine Auslandskulturtagung derart gut und prominent besucht: Nicht nur Leon Askin, Hans Hollein, Ioan Holender, Harald Serafin und Hans Marte kamen ins Haus der Industrie, um dem Vortrag von Sir Peter Ustinov zu lauschen, sondern auch Exbundespräsident Fritz Waldheim.

Moment, Standard: War Fritz nicht der Bruder vom Expräsidenten ...vom ... vom Dings? Na, der, der nicht am Balkan gewesen ist.

Gleitmittel für Schlüpfrigkeiten Pornographie gegen die allgegenwärtige Pornographie, oft aber auch als Gleitmittel für die Schlüpfrigkeit mancher Medien, die die Intellektuelle in einer Art Hass-Liebe verachtet und bedient.

Der Kurier über Elfriede Jelinek und ihren jüngsten Roman.

Das Schönste, wo gibt Gibt es Schöneres, als sich gesanglich, schauspielerisch und körperlich auf der Bühne auszudrücken?

Fragt Musical-Star Uwe Kröger in der ORF-Zeitschrift Heimspiel. Nun, wenn wir so überlegen: eigentlich jede Menge!

Spitzenübertreibung Luc Besson, Frankreichs einziger Inhaber aktuellen Zuschauer-Massengeschmacks, (über)treibt das Rezept auf die Spitze.

Stellt sich die Frage, welchen Geschmack Rudolf John innehat.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige