Sideorders: Spanisch Trinken

Stadtleben | aus FALTER 36/00 vom 06.09.2000

Der Boom, den der spanische Wein in den letzten Jahren erlebte, ist in der Geschichte der Önologie einigermaßen beispiellos. Einige der neuen Kultweine aus Ribera del Duero und dem Priorato schlagen schon mit höheren Preisen zu Buche als Premier Crus aus Bordeaux. Goldgräberstimmung ist angesagt. Das Angebot an spanischen Topweinen ist in Wien relativ umfassend, einen Überblick verschaffen kann man sich zum Beispiel hier: Festival, 19., Döblinger Hauptstr. 6 / Glatzg., Tel. 369 60 61.

Mischung aus Lebensmittellager des gleichnamigen Delikatessenversandes und kleiner Tapasbar. Große Teile des Angebotes lassen sich vor Ort verkosten, an spanischen Weinen ist immer eine ganze Reihe offen.

Rioja Club, 4., Paulanerg. 7, Tel. 0676/534 90 50.

Winziger Laden, vollgeräumt mit spanischen Spezialitäten. Eigener Weinimport, viele Weine auch offen und zu ein paar Tapas zu genießen. Einmal wöchentlich gibts den großen Tapasabend, regelmäßig ausreserviert.

Bodega Espanola, 4., Belvedereg. 10, Tel. 504 55 00, Di-Sa 18-1 Uhr.

Der Urahn der spanischen Ess- und Trinkkultur in Wien, enorme Weinkarte, Vinothek, demnächst soll dem Vernehmen nach eine Weinbar nebenan entstehen.

Wein&Co-Bar, 6., Linke Wienzeile, Tel. 585 72 57, Mo-Sa 9-24 Uhr.

In dem reichhaltigen Verkostsortiment des Wein&Co-Flagships befinden sich zurzeit vier Spanier, darunter drei Riojas und ein Wein aus Navarra. Das Angebot an ganzen Flaschen ist erschöpfend.

Cadiz, 2., Karmeliterpl. 3, Tel. 212 86 66, Mo-Sa 18-2 Uhr.

Schlichte und hübsch angelegte Tapasbar der Cateringfirma C&C. An Weinen gibts hier eigentlich nur spanische, dafür aber 14 Stück davon offen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige