Wienzeug

Politik | aus FALTER 37/00 vom 13.09.2000

Griechin raus? "Sie soll das Land verlassen!", "Unglaublicher Vernaderungsskandal!" Es sind kleine Missverständlichkeiten, die tiefe Einblicke in die Wiener FPÖ gewähren. Die grüne Abgeordnete Maria Vassilakou (sie ist Österreicherin griechischer Abstammung) hatte einem griechischen Radiosender ein Interview gegeben. Eine Athener Zeitung gab das Interview verkürzt wieder. Die APA berichtete darüber. So soll Vassilakou nicht nur gesagt haben, dass der "Rechtsextremismus in Österreich ein ernstes Problem für Europa" sei. Sie soll auch Jörg Haider als junge Studentin die Hand gegeben haben und - als sie erfuhr, wer Haider sei diese sofort gewaschen haben. Auch soll Vassilakou "jeden Tag Angst haben, wenn sie die Wohnungstüre öffnet". Vassilakou dementiert derartige Aussagen: "Das ist absurd und lächerlich. Mein Interview wurde verkürzt und falsch wiedergegeben. Es war völlig banal." Wie auch immer. Die FPÖ erteilte der aufmüpfigen Österreicherin einen Rat: "Sie soll nach

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige