Sideorders: 101 Dalmatiner

Stadtleben | aus FALTER 37/00 vom 13.09.2000

Die Bezeichnung "Kroaten-Mafia" klingt zwar wenig schmeichelnd, ist im Falle der Wiener Beislszene jedoch anerkennend gemeint und bezieht sich auf die enge Zusammenarbeit der einzelnen Lokale bei der Beschaffung von frischem Fisch. Was heutzutage zwar nicht mehr so außerordentlich ist wie noch vor zehn Jahren, man aber sagen muss, dass Branzino & Co bei den Dalmatinern immer noch am besten sind.

Bevanda, 5., Wehrgasse 8, Tel. 587 42 66, So-Fr 18-1 Uhr.

Lieblingsfischlokal vieler Protagonisten einer Rot-Grün-Koalition, schlichtes Osteriadesign, anspruchsvolle Auswahl italienischer und österreichischer Weine, Fisch ist exzellent. Fallweise bekommt man auch Stockfisch-Spezialitäten: unbedingt probieren!

Ragusa, 9., Bergg. 15, täglich 11.30-15, 18-24 Uhr Tel. 317 15 77 Witziges Lokal mit Tendenz zum Adria-Kitsch, große Weinauswahl, exzellenter Umgang mit jedwedem Meeresbewohner.

Konoba, 8., Lerchenfelder Str. 66-68, Tel. 929 41 11, Mo-Fr 11-14, Mo-So 18-24 Uhr.

Das jüngste unter den dalmatinischen Fischlokalen: In einem ehemaligen Holland-Blumenmarkt untergebracht, mit ansatzweise neu-coolem Design versehen, offene Küche mitten im Lokal, uriges Sitzen an Holztischerln, wunderbare Grillfisch-Qualitäten.

Kornat, 1., Marc-Aurel-Str. 8, Mo- Sa 11.30-15, 18-24 Uhr.

Klassische Adresse, wenn man ein Faible für den exzellent gegrillten Fisch, den Knoblauch und die gute Stimmung hat. Hübscher Gastgarten in der Marc-Aurel-Straße.

Bodulo, 17., Hernalser Hauptstr. 204, Di-So 11.30-15, 17.30-23 Uhr.

Pionier der dalmatinischen Küche in Wien, uriges Beisl mit Fischernetzen und Adria-Postern. Irgendwie sentimental. Fisch - eh klar - exzellent.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige