Tier der Woche: Lass dich gehen

Stadtleben | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 37/00 vom 13.09.2000

Sind Sie auf die Olympischen Spiele in Australien vorbereitet? Chips und Bier sind schnell eingekühlt, aber welche geistreichen Bemerkungen können Sie ihren Gästen in den Werbepausen anbieten? Vergessen Sie das alle vier Jahre wiederkehrende bemühte Gegackere schweinchenschlauer Sportreporter, dass eine Olympiade ja eigentlich nur den Zeitraum zwischen zwei Spielen bezeichnet. Versuchen Sie auch nicht Ihren Besuch durch mühsame Didgeridoo-Darbietungen auf dem Staubsaugerrohr zu erfreuen. Lassen Sie nicht den Kenner raushängen, indem Sie Wörter wie "Outback", "Aussie" oder gar "Down under" quasi beiläufig ins Gespräch mischen. Und erzählen Sie auf keinen Fall Känguru-Witze. Der ökologische Stellenwert wie auch der Originalitätsfaktor dieser Tiere entspricht etwa dem unserer Rehe (Und kennen Sie einen guten Reh-Witz?).

Zu den wirklich besonderen Tieren zählen die flugunfähigen Riesenvögel wie Emus und - wenn man Neuseeland aus tiergeographischer Sicht in die australische Region


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige