Stapo, übernehmen Sie!

Affäre. Warum wird eine "profil"-Redakteurin, die über Justizminister Böhmdorfer recherchiert, abends von der Staatspolizei einvernommen?

Politik | Florian Klenk | aus FALTER 38/00 vom 20.09.2000

Im Innenministerium war Feuer am Dach. "Die Causa kann den Minister den Kopf kosten", befürchtet ein hoher Beamter. "Die Staatspolizei hat ihre Pflicht getan und Hinweise überprüft. Wir wollen hier nichts verheimlichen", weist ein Sprecher von Innenminister Ernst Strasser (ÖVP) alle Schuld zurück. Bei profil ist man erbost: "Das ist ein unerhörter Vorfall. Uns wurde die Staatspolizei auf den Hals gehetzt. Das muss Konsequenzen haben", empört sich Herbert Lackner, Leiter des Ressorts Innenpolitik. Justizminister Dieter Böhmdorfer (FPÖ) ist angeblich betroffen: "Dem Herrn Minister tut die Angelegenheit leid", richtet sein Sprecher Marc Zimmermann aus.

Was geschah vergangene Woche? Eine profil-Redakteurin, die ein Böhmdorfer-Porträt verfasst hatte, wurde von der Staatspolizei wegen ihrer Recherchen über Böhmdorfer einvernommen. Sie hat dazu im profil das "Gedächtnisprotokoll einer Groteske" verfasst. Nun drängen sich politisch heikle Fragen auf: Hat der Justizminister seine Kollegen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige