Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | Klaus Nüchtern | aus FALTER 39/00 vom 27.09.2000

Und was is mit'm Hansi-Burli?" Immer, wenn die Cover-Vorschläge der einzelnen Ressorts bei der Redaktionssitzung besonders niederschmetternd sind, muss Armin Thurnher an Fußball denken. Fußball, das gefällt dem schwer geprüften Schwarzweiß-Bregenz-Anhänger, der noch nach Jahrzehnten historische Spielzüge seines Lieblingsklubs mit kleinen versilberten Salzfässchen nachzustellen imstande ist. Dann sagt Thurnher: "König, da bist du gefragt", und Wolfgang Kralicek antwortet: "Das sehe ich auch so." Fünf Minuten und zwei Anrufe später stand das Interview mit Österreichs bestangezogener Fußballlegende Hans Krankl. Der hatte dem Falter schon vor 17 Jahren ein Interview gegeben, einem Blatt, von dem er damals meinte: "Das ist eine Mörderzeitung. Ich habe sie schon gelesen." Begleitet wurde der Rapidler Kralicek von seinem ärgsten Widersacher, dem Austrianer Gerald John. Während des Interviews hingen die beiden jedoch friedlich an den Lippen eines über alle Zweifel erhabenen Mannes.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige