Neue Platten

Kultur | aus FALTER 39/00 vom 27.09.2000

Rock/Pop Diverse: Zen Cuts Ninja Tune / Zomba Unter dem Namen Coldcut waren Jonathan More und Matt Black Ende der Achtziger Pioniere der Sampling-Technik. Auf einer Japan-Tour entdeckte das Duo ein Buch über Ninjas und übte sich fortan im Verstecken. 1995 tauchten sie mit der Gründung des Ninja-Tune-Labels und dem stilbildenden Sampler "Ninja Cuts" plötzlich wieder auf. Diese Veröffentlichung wird allgemein als Geburtsstunde von TripHop verstanden. Doch was heute meist schlechten Jazz mit schlechten Beats meint, hat bei More und Black fast durchwegs Qualität: So veröffentlicht hier der verspielte Neo-Jazzer Funki Porcini ebenso wie der abstrakte HipHopper DJ Vadim. Dazu haftet den Platten oft das gewisse Etwas an, das anderswo einfach fehlt. Und selbstredend groovt es im Hause Ninja Tune immer - nur manchmal geht die eklektizistische Samplewut ein wenig zu weit. Nachzuhören ist das alles jetzt auf einer Triple-CD, mit der das Label sein fünfjähriges Jubiläum feiert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige