Stadtmensch

Stadtleben | aus FALTER 39/00 vom 27.09.2000

An sich ist es nicht zwingend vermeldenswert, wenn an einer Schule ein Sesselrücken stattfindet: Einer wird Rentier, wird der Nächste halt neuer Direktor. Ganz so unspektakulär verhält es sich in der Danube International School, der einzigen Schule Österreichs, an der man das Internationale Bakkalaureat für Business und Manangement machen kann, allerdings nicht: Der gebürtige Kanadier John B. Plommer, 55, der bereits an Schulen in Schweden, Norwegen, Italien und Argentinien tätig war, ist der Garant dafür, dass das "Internationale" im Schulnamen nicht Makulatur bleibt. Englisch und Französisch spricht er sowieso, dazu kommen Italienisch, Spanisch, Deutsch und mit Einschränkungen Norwegisch und Schwedisch. Genug der Aufzählung, "basta", sagt Plommer und erklärt noch (in sehr - "ick spräche kein gutes Deutsch" - gutem Deutsch), wie er den Direktoriumsposten wahrnehmen wird: "Man darf die Mentalität der Schüler nie vergässen", meint er, "ick bin immer ein kleines Kind geblieben. Basta." Infos: Tel. 720 31 10 (danube.plommer@chello.at)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige