Bart ab, Augen auf!

ERÖFFNUNGSFILM Agnes Jaouis Regiedebüt "Le gout des autres" entdeckt den Menschen im Fabrikanten, ohne zu menscheln.

Extra | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 40/00 vom 04.10.2000

Es ist wie mit dem Otto-Witz von der Frau mit der Gasmaske: Ihrem Mann fällt nichts auf. Auch der Frau von Castella (Jean-Pierre Bacri) geht der Schnurrbart ihres Gatten nicht ab. Und der Rest seiner Umgebung verhält sich ähnlich wahrnehmungsfaul. Das kann selbst einen französischen Provinzfabrikanten melancholisch machen; insbesondere, wenn die subnasale Rasur auch von der Person ignoriert wird, für die allein sie gedacht war: Clara (Anne Alvaro) sorgt als Privatlehrerin nicht nur dafür, dass Castellas Englischkenntnisse Fortschritte machen, sie hat es als Schauspielerin sogar vermocht, dem eher grob geschnitzten Industriellen Tränen der Rührung zu entlocken. Kurz und gut: Castella ist über beide Ohren in eine Frau verliebt, die seine Gefühle nicht nur nicht erwidert, sondern den hinter ihr herdackelnden Theaternovizen schlicht peinlich findet.

Der Wille kann Berge versetzen, die Liebe aber kann uns die Augen öffnen - und das ist mindestens genauso schwer. Castella, den wir bislang


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige