Dolm der Woche: Rudolf Kaske

Politik | aus FALTER 40/00 vom 04.10.2000

Gewerkschafter haben meist eine große Gosch'n. Oft drohen sie mit Streiks, selten passiert dann wirklich etwas.Deshalb ist nicht damit zu rechnen, dass Rudolf Kaske, Chef der Hotelgewerkschaft, tatsächlich irgendeinen Ringstraßenbau abfackelt.Trotzdem war sein Ausspruch "Wenn erst einmal das Arbeitslosenheer marschiert, wird die Republik brennen" an Blödheit kaum zu übertreffen. Sprüche wie diese bieten der Regierung die Chance, die Gewerkschaft wieder einmal als unverbesserliche Radikalinskis hinzustellen und vom eigentlichen Thema - dem Sozialabbau - abzulenken. Dabei gibt es gute Gründe,gegen die Sozialpolitik der Regierung anzukämpfen. Patschert waren die Versuche von SPÖ-Vize Heinz Fischer, den Zündler in Schutz zu nehmen: Kaske habe "so quasi da brennt der Hut" gemeint und stattdessen unglücklicherweise "brennt die Republik" gesagt. Diese Ausrede hat schon fast Hump-Dump-Qualität.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige