Haben. Sein. Und werden.

Steirischer Herbst. Der ganze Satz ist der unwahre, und der politische Text lügt notwendigerweise. Wie uns die Grammatik zu Komplizen der Täter macht und was wir von Sissi in Maria Taferl und Al Capone in Chicago lernen können.

Kultur | Marlene Streeruwitz | aus FALTER 41/00 vom 11.10.2000

Am 20. August. Ich saß im Flugzeug nach Chicago. Sie kennen diesen Augenblick. Das Handgepäck ist verstaut. Irgendwie. Alle haben sich eingerichtet. Alle sind angeschnallt. Das Flugzeug schiebt sich dem Rollfeld zu. Und. Einen Augenblick steigt diese Panik auf. Einen Augenblick lang ist diese Selbstaufgabe nicht selbstverständlich. Einen Augenblick lang ist das Vertrauen in Maschine und Mensch nicht selbstverständlich.

Wir sind gut trainiert. Wir haben vielleicht das Urvertrauen in unseren Beziehungen verloren. Aber wenn die Technik es uns abverlangt. Dann können wir das Urvertrauen ein- und ausschalten. Meistens. Jedenfalls. Und sollte der Gedanke an Abstürze gar nicht wegzudrängen sein. Dann lassen wir ein paar vage statistische Daten aufsteigen. Die vom Flugzeug als sicherstem Verkehrsmittel. Und dass über die Straße gehen weitaus gefährlicher wäre. Magischer Egoismus hilft. Einem selber. Einem selber passiere so etwas nicht. Und dann gibt es ja noch die chemischen Hilfen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige