Krisenfall FPÖ: "Wir sind keine Deppen"

Politik | F.Klenk, E.Weissenberger, N.Weissensteiner | aus FALTER 42/00 vom 18.10.2000

Bilderrätsel: Nach unten gezogene Mundwinkel, ein Hai und eine Uhr, die auf zehn vor sieben zeigt. Was heißt das? Mir ist fad, wenn nicht der Haider redet; die soll endlich zum Ende kommen, es ist bald zehn vor sieben?

Während Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer Montagabend versuchte eine Pressekonferenz zu halten, amüsierten sich die Buben neben ihr auf der Bank prächtig. Peter kritzelte Zeichnungen auf den Block und schwätzte mit seinem Sitznachbarn Jörg. Der wiederum grinste, schnitt Grimassen und spielte mit Gläsern. Links von Riess-Passer saßen die braven Schüler, Herbert und Hubert. Scheibner (Verteidigungsminister) und Gorbach (Vorarlbergs FPÖ-Chef) tratschten zwar nicht, Konstruktives wollten aber auch sie nicht beitragen.

Katerstimmung in der FPÖ. Die Blauen mussten am Sonntag in der Steiermark eine dramatische Abfuhr hinnehmen. Die telegene FPÖ-Generalsekretärin und Spitzenkandidatin Theresia Zierler kam gerade einmal auf magere 12 Prozent. Fünf Prozent weniger als


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige