Phettbergs Predigtdienst: Zur Saumagenfrage

Meister, wir möchten, dass du uns eine Bitte erfüllst. (...) Lass in deinem Reich einen von uns rechts und den andern links neben dir sitzen ... Mk 10, 35-45 (Evangelium am 29. Sonntag im Jahreskreis / Lesejahr B)

Stadtleben | aus FALTER 42/00 vom 18.10.2000

Thomas Maurer besitzt nun eine lückenlose Indizienkette, ich kröche ihm hinten hinein. Ja, nicht nur ihm, sondern generell. Und wenn wir Pech haben, schließt Maurer allgemein und verzweifelt. Alle kriechen überall hinten hinein, da sogar Phettberg in sogar mich, Maurer, über hinten herein.

Vorausgeschickt werden muss, dass der Kabarettist und Kurier-Kolumnist der zornigste Kritiker der Wochenschrift News ist und ich 1992 unter anderen eben auch auf News kotete im Wuk. Später, als ich verarmte, war Maurer unabhängig davon einer der Gründungsväter des Phettberg-Finanzierungs- und Erziehungskonsortium Wien (PFEW). Und dann krachte es am 4. September laufenden Jahres wie gesagt in meinem Kasten, und ich gab in den Falter, Wien, Ausgabe 36/00, meine "Ehrenerklärung, das Verlagshaus News betreffend" als Flächenanzeige auf. Und dann ging es Schlag auf Schlag: Unabhängig davon gründete das österreichische Fernsehen seine 77-tägige Reality Sadomaso-Show "Taxi Orange" mit 13 sexy


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige