So schmeckt der Sommer

Shopping. Klassisch marillig, bitter britisch oder verrückt amerikanisch: Bei Haas & Haas findet zurzeit ein Marmeladen-Festival statt.

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 42/00 vom 18.10.2000

Normale Marmelade gibts überall", sagt Eva Haas. Was zwar nicht ganz stimmt, weil Marmelade laut EU-Vorschrift Konfitüre heißen muss und es "normale Marmelade" so gesehen überhaupt nicht mehr gibt. Aber natürlich wird trotz Verordnung bei Haas & Haas die Marillenmarmelade weiterhin Marillenmarmelade und nicht Aprikosenkonfitüre genannt. Seit über 20 Jahren steht der Name Haas für eines der feinsten Teesortimente der Stadt. Und seit Jahren wird am Stephansplatz hinterm Dom auch Marmelade verkauft - zuerst nur Eingekochtes aus eigener Produktion und mitterweile auch exklusive Importware aus aller Welt. Rund 150 verschiedene Sorten warten darauf, auf Wiener Brot und Kipferln zu landen - oder gleich so aus dem Glas gelöffelt zu werden. Zurzeit findet in dem Traditionsgeschäft ein Marmeladen-Festival statt, und wer wissen will, wie der Sommer hier oder woanders schmeckt, sollte vorbeischauen.

"Wir haben den Ehrgeiz, auch auf dem Gebiet exklusiver Marmeladen in Österreich führend zu


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige