Hochkultur zu Subpreisen/Wie daheim: Vorarlberg in Wien

Stadtleben | aus FALTER 42/00 vom 18.10.2000

Z'erscht wird im Heim vurgliaht", erzählt der Jus-Student Oliver aus Lochau, "und dann gehn d'Vurarlberger am liabschta ins Shebeen" (7., Lerchenfelder Str. 45). Beliebt sind auch das Lange (8., Lange Gasse 29) und das Konkav (9., Wasag. 6). Zünftiger geht es beim Verein der Vorarlberger in Wien (Tel. 0664/483 15 81) zu: Dort wird von den Käsknöpfle bis zum Jassen alles typisch Vorarlbergerische geboten.

Vorarlberger in Wien habens wirklich schwer, wenn sie das Heimweh überkommt. Ganze sieben Stunden und 51 Minuten dauert die kürzeste Zugfahrt vom Exil ins Ländle. Jetzt können Heimweh-geplagte Vorarlberger ihren Frust mit heimatlichem Gebräu ertränken. Beim Bierzustell-Service www.bierher.at wird das Fohrenburger täglich von 19 Uhr bis 2 Uhr an die Haustür geliefert. Nach einigen heimischen Pils und Märzen können dann auch die traurigsten "Xi-berger" gut schlummern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige