Tier der Woche: Amtshandlung

Peter Iwaniewicz, iwaniewicz@falter.at | Stadtleben | aus FALTER 42/00 vom 18.10.2000

Beamte sind faule Hunde! So viel war uns auch schon bisher klar. Gedeckt durch eine allzu permissive sozialistische Regierungsmehrheit, waren diese Weltmeister im Krankfeiern, Gehaltszulagenkassieren und Urlauben. Aber jetzt wird diesen dumpigen Tachinierern wendemäßig in die Hände gespuckt und ihnen eingebläut, wie man Arbeit zeitgemäß buchstabiert: Rechts o! Doch nicht nur Hunde sind faule Beamte, sondern auch - jetzt kommts endlich raus - Pferde. Wer hätte das gedacht, dass diese vornehmen Lipizzaner auch nur einfache öffentlich Bedienstete sind! Und statt von kühnen Kapriolen und Pirouetten träumen diese Amtsschimmel bloß vom nächsten Biennalsprung, der ihnen die Gehaltsvorrückung sichert.

Der Betrieb der Hofreitschule und des Gestüts in Piber ist nämlich in den roten Zahlen, 30 Millionen Schilling pro Jahr müssen zugeschossen werden. Und da jetzt alle Teile der Gesellschaft ihr Scherflein zur Budgetsanierung beitragen müssen, sind selbstverständlich auch die herrlichen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige