Presseschau

Medien | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 43/00 vom 25.10.2000

Wieso hat, nochmal, täglich Alles sein Erscheinen auf Papier eingestellt und ist ins Internet übersiedelt? Genau: Weil die Nachrichten von gestern in der Zeitung von morgen angeblich nicht mehr zeitgemäß waren. Oder so ähnlich. Demnach hätten Screenshots auch keine große Daseinsberechtigung. Das Magazin zu "Taxi Orange", der täglichen Real-Seife des ORF, erscheint nämlich nur alle zwei Wochen, und das, was drin zu lesen ist, ist entsprechend veraltet. TV-Presenterin Dodo Roscic' darf im "Dodotorial" (okay, der ist gut) zwar ein bisschen Stimmung für die Mädels machen. Aber sonst steht in dem 48-Seiter eigentlich genau das Gleiche drin wie auf der TXO-Homepage: Listen, welches Bundesland für wen abgestimmt hat, Dialoge, Oben-ohne-Aufnahmen der Teilnehmerinnen (die Brüste bleiben selbstverständlich bedeckt) und viele, viele bunte Bildchen. Und weil das eben Bildschirmfotossind und keine echten, sind sie in der entsprechend miesen Auflösung. Ach ja: Die Grafik ist überhaupt ein Wahnsinn! Kann die angepeilte Zielgruppe tatsächlich zehn übereinander liegende Schrift- und Bildschichten entziffern, ohne dass ihr dabei schlecht wird?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige