Neue Platten

Kultur | aus FALTER 43/00 vom 25.10.2000

Rock/Pop Lichtenberg: Five Lives Klein / Soul Seduction Franz Reisecker ist einer jener Musiker, die das Gitarrespielen (in seinem Fall bei Mastalsky) zugunsten des Experimentierens mit Samplern und Synthis an den Nagel hängten. Fortan nannte er sich Lichtenberg und veröffentlichte 1997 mit "Music for Refreshing the Systems" ein fürwahr erfrischendes Album, auf dem er sphärische Klänge mit Drum-'n'-Bass-Beats verband - und sich nicht scheute, auch zu singen. Mittlerweile hat der Gesang wieder Eingang in die oft als zu kalt empfundene elektronische Musik gefunden, und der Track darf wieder Song heißen. Genau da liegt auch auf "Five Lives" Lichtenbergs Stärke: Während die instrumentalen Stücke, nunmehr im House-Gewand, manchmal ein wenig ziellos wirken, gibt der Gesang den übrigen Titeln den nötigen Drive - am besten demonstriert in "Geschüttelt, nicht gerührt", einem assoziativen Wortdelirium über dreckigen Beats. Prost, und mehr davon!

Sebastian Fasthuber


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige