News-Maniacs

Online. Die schnellsten Nachrichten gibts im Internet. Websites mit Newsinhalten boomen - die Arbeitsweisen der Online-Redaktionen sind recht unterschiedlich. Der "Falter" war bei "derstandard.at", "orf.on" und "Wienweb" zu Besuch.

Medien | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 44/00 vom 01.11.2000

Vor einem halben Jahr hat man mich noch belächelt, wenn ich bei Pressekonferenzen aufgetaucht bin", sagt Raffael Frick und grinst. Inzwischen nimmt man den jungen Mann auch bei staatstragenden Terminen durchaus ernst, wenn er als Online-Redakteur mit Notizblock und Digitalkamera für Wienweb unterwegs ist.

Was bei Fernsehen und Tageszeitungen vor einigen Jahren als kleiner Informationsdienst am Kunden begann, ist auf dem besten Wege, zum News-Medium schlechthin zu werden: Online-Nachrichten. Ob "ORF.ON", die News-Site des ORF, "derstandard.at" oder kleinere Infoprovider wie Wienweb - die Zahl der Infoabfrager wird stetig größer, genauso wie die Anzahl der Menschen, die die Nachrichten aus aller Welt bearbeiten und "ins Netz stellen". Der Bedarf an "Nachrichten in Echtzeit" ("derstandard.at"-Eigenwerbung) ist, so scheint es, kaum zu stillen. Ganz Österreich im Online-Nachrichtenfieber.

"Wir sind erst kürzlich in ein größeres Büro umgezogen und platzen schon wieder aus allen Nähten",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige