Phettbergs Predigtdienst: Österreich im Fegefeuer

... Die Seelen der Gerechten sind in Gottes Hand ... Ein wenig nur werden sie gezüchtigt; doch sie empfangen große Wohltat ... Weish 3, 1-9 (Allerseelenepistel)

Stadtleben | aus FALTER 44/00 vom 01.11.2000

Geben wir uns keiner Illusion hin, Allerseelen ist kein Hochfest. Allerseelen ist nicht Allerheiligen. Allerseelen ist am zweiten November, und Allerseelen ist als Gedenktag zu halten. Hier gibt es nichts zu feiern, hier gibt es zu gedenken! Und die Kirche stochert sehr uninformiert in der toten Materie und weiß nicht annähernd Bescheid. Wir sterben, und dann sind wir tot. Und dann kommt das Jüngste Gericht, doch das kann dauern. Erst wenn alle gestorben sind, alle Zellen, alle Atome, alle Planeten - wer weiß es so genau, wird es veranstaltet. Bis dahin liegen wir auf Eis. Das Auf-Eis-Liegen wäre noch nicht das Fegefeuer. Das wäre nur das Auf-Eis-Liegen eben, das vielleicht gemütlich gestaltet sein kann, mit geschlechtlichen Möglichkeiten und Stehbuffet. Wir wissen es nicht. Und auch die Kirche weiß es, wie gesagt, nicht. Ich kann mich zum Beispiel erinnern, dass ich drei Jahre nicht in meinem Elternhaus war, und als ich es dann - nach einem Kurzbesuch von 30 Minuten - wieder verließ,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige